Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Dr. med. Marius Albowitz

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
M. Sc. Clinical Embryology
Hygienebeauftragter Arzt
Fachgebundene genetische Beratung

Studium

  • Humanmedizin an der Universität Hamburg 2004
  • Humanmedizin Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main 2005 - 2010
  • Approbation als Arzt 2010
  • Postgraduate Masterstudiengang Klinische Embryologie an der Uni Graz 2014 - 2016

Promotion

  • Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt 2012

Facharztausbildung

  • Assistenzarzt in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Offenbach
    (Prof. Jackisch) 2011-2012
  • Assistenzarzt im Institut für Rechtsmedizin der JWG- Universität Frankfurt a. M.
    (Prof. Bratzke) 2012
  • Assistenzarzt im Zentrum für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum der JWG- Universität Frankfurt a. M. (Prof. Becker) 2013
  • Assistenzarzt in der Frauenklinik des Kantonsspitals St. Gallen, Schweiz
    (Prof. Hornung) 2013 - 2015
  • Rotationsassistent im Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrinologie (fiore) St. Gallen (Dr. Häberlin) 2014
  • Assistenzarzt in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Esslingen
    (Prof. Kühn) 2015 - 2016
  • Anerkennung Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Juni 2016

Veröffentlichungen (fachbezogen)

  • "Pregnancy After a Laparoscopic Sacrohysteropexy: a Case Report. M. Albowitz, V. Schyrba, D. Bolla, A. Schöning, R. Hornung. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2014"
  • Masterarbeit "Zum vereinfachten Scoring von Embryonen im ART-Prozess zum Single-Embryo-Transfer", betreut durch Univ. Prof. Ebner (Linz/Graz)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE)